Historie

1967

Wo alles begann: In dieser Hinterhofwerkstatt in der Karlstraße, jetzt Bäckerstraße, begann Schlossermeister Karl-Heinz Herling 1967 mit der Fertigung von Geländern, Toren und Fenstergittern.

Placeholder
Placeholder

1970

Schnell war die Halle zu klein und 1970 wurde in der Siegstraße 71, hinter dem Geburtshaus von Ellen Herling, die erste eigene Halle gebaut, die mit 160 qm und eigenem Kran ganz neue Möglichkeiten eröffnete.

Kurz darauf

wurde bei der Schließung der Drahtwerke Kottmann/Siegen eine alte Wellengittermaschine und ein Transporter erworben und die Produktion von Drahtgeflechten und die Montage von Zäunen kamen hinzu.

Placeholder
Placeholder

1973

So war die Halle bald zu klein und nach einer Übergangszeit in einer Holzbaracke wurde auf dem frei gewordenen Nachbargrundstück die zweiten Halle mit Büroräumen gebaut.

1980

wurde der vordere Teil der Halle aufgestockt, um Lagerplatz zu gewinnen.

Placeholder
Placeholder

1990

wurden Werkstatt und Drahthalle durch eine zusätzliche Produktionshalle mit neuen Sozialräumen miteinander verbunden.

1995

wurde die Firma in eine GmbH umgewandelt, Geschäftsführer waren Karl-Heinz Herling und Peter Herling.

Placeholder
Placeholder

2000

Im Jahre 2000 wurden Teile der ehem. Siegerländer Kupferwerke erworben. Dadurch hat sich die Produktionsfläche mehr als verdreifacht.

2003

wurde der Rest der ehemaligen Kupferwerke erworben.

Placeholder
Placeholder

2007

verstarb der Firmengründer
Karl-Heinz Herling.

2014

Zum 01.01.2014 Umbenennung in Herling Tortechnik und Zaunbau GmbH und Ausgliederung der Metallbauabteilung in eine selbstständige Firma, Geschäftsführer ist Peter Herling.

Placeholder
Placeholder

2016

Yusuf Öztürk wird zum Geschäftsführer bestellt

2019

Übernahme der Herling Metallbau GmbH durch Herrn Yusuf Öztürk, Peter Herling tritt aus dem Unternehmen aus, Wechsel der Bauschlosserei zu Herling Tortechnik und Zaunbau GmbH, gezielter Fokus auf Schweißkonstruktion und Stahlbau für die Industrie

Placeholder